Vom Schwimmbad zur Wohnung.

Eigene Schwimmbäder waren in den 70er Jahren en vogue. Mittlerweile ist die Technik veraltet, der Unterhalt zu teuer und der Wohnraum knapp.

Die Gestaltung dieser neuen Wohnung entstand in Kooperation mit der Innenarchitektin Silja Schmidt  und den Handwerkern vom “Träume brauchen Räume”-Team.  Das Schwimmbad/Hallenbad stand jahrelang leer und wurde höchstens als Abstellraum genutzt, Wasser hatte es schon lange nicht mehr gesehen. Es war klar, ein Umbau ist unausweichlich, doch wie? Das Schwimmbad wurde verfüllt, bis zu einer gewissen Grenze. Der vorhandene, derbe Sichtbeton wurde behutsam mit dezenten, modernen Farben und Formen gemixt. Dadurch ist eine Wohlfühlatmosphäre entstanden, die anhand von Planungsvisualisierungen in Vorbesprechungen sichtbar gemacht worden ist. Grelle Farben wurden vermieden. Organische Formen und Farben behutsam eingesetzt. Das Herzstück ist die Wandskulptur, die bewusst erhalten blieb und jetzt als Kunstwerk einen neuen Auftritt hat. Heute ist die Technik auf dem neusten Standard und es ist eine wundervolle, lichtdurchflutete Wohnung entstanden, die nicht erahnen lässt, dass sich hier einmal ein Schwimmbad befand.

Sie haben auch ein altes Schwimmbad? Ungenutzte Räume oder ganze Etagen?  Dann rufen Sie uns an. Wir finden eine Lösung, die zu Ihnen passt.

Ihr Jörg Siebertz & Team

Menü